(07.12.2019) Bilder Sommerfest vom 30. Juni 2019 aktuell online - Alle Infos, hier klicken •••
Arbeitskreis Natur
Zur Startseite
Impressum
Datenschutz
WILLKOMMEN

Liebe Freunde und Mitglieder unseres Arbeitskreises Natur e.V.,

das Thema 3. Nationalpark in Bayern wurde ad acta gelegt. Schade!
Mit einem Eichenzentrum – das keiner braucht - möchte der Staat zeigen, dass er auch was für Naturschutz übrig hat. Besser wäre, wenn die vorhandenen „Klasse 1- Wälder“ nicht nur aus der Forstnutzung genommen werden, sondern dass man diese auch unter Naturschutz stellt und die Bäume in Würde altern können.

Viele hier im Spessart kennen die „1000-jährige Eiche“ bei Rohrbrunn. Für alle Schulklassen in der Umgebung war es ein Muss, zu dieser Eiche zu wandern. Was staunten wir über den mächtigen, riesigen Baum, über Umfang und Größe. Ein Eichenzentrum kann viel über die Eichenwirtschaft im Spessart und über die Eiche erzählen. Alte, knorrige Eichen in der Natur kann es nicht ersetzen.

Heute werden die Eichen nach etwa 200 Jahren geerntet, dies ist auch in Ordnung, aber umso wichtiger ist es, dass man geeignete Wälder mit uralten Bäumen verschont. Nur dann ist es möglich, dass unsere Nachkommen wieder eine „Tausendjährige Eiche“ sehen können.

Übrigens hat der Gemeinderat Heimbuchenthal ein etwa acht Hektar großes Waldstück aus der wirtschaftlichen Nutzung genommen. Eine sehr begrüßenswerte Entscheidung! Einen rechtlichen Dauerschutz hat diese Maßnahme allerdings nicht, der nächste Gemeinderat kann dies schon wieder rückgängig machen.

Im vergangenen Jahr hat uns auch der Rückgang der Insekten beschäftigt. Wir haben gemeinsam mit dem Imkerverein mehrere kleinere Blühflächen angelegt und 2019 sollen noch weitere dazukommen. Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ hat viele Leute angeregt, hier aktiv zu werden und dem Artenschwund gegenzusteuern. Möglichkeiten gibt es ja genügend, auch im eigenen Umfeld!

Die uns selbst vorgegebenen Arbeiten haben wir auch im Jahr 2018 bestens erledigen können

- Die Krötenzaunaktion am Höllhammer wurde vorbildlich durchgeführt. 2574 Tiere wurden eingesammelt und über die Straßen gebracht.
- An allen von uns betreuten Tümpeln in Heimbuchenthal, Dammbach und Mespelbrunn – insgesamt zehn an der Anzahl – wurden die nötigen Pflegemaßnahmen durchgeführt.
- Der AKN- Garten am Heimbuchenthaler Kurparksee wurde auch in diesem Jahr von vielen Besuchern aufgesucht. Die Trauerweide wurde wieder einmal zurückgestutzt.
- Viele Nistkästen wurden in unseren Gemeinde- und Privatwäldern gereinigt, einige auch ausgetauscht.
- Bei den Ferienspielen in Heimbuchenthal unter dem Motto „Mein Ferienparadies“ wurden von vielen Kindern Leinwände künstlerisch gestaltet.
- Bei der Mittagsbetreuung in der Schule waren wir erneut mehrmals aktiv.
- Unsere in Dammbach, Heimbuchenthal und Mespelbrunn registrierten Waldameisenbauten wurden überprüft und weitere neue kartiert.
- Jeden letzten Donnerstag im Monat laden wir zu den sogenannten „Monatstreffen“ ein. Bei denen werden die anstehenden Aktionen und Termine in geselliger Runde besprochen.
- Unsere Satzung musste abgeändert werden, damit der AKN auch weiterhin als gemeinnütziger Verein anerkannt wird.
- Und vieles weitere wurde für unsere Natur- und Umwelt durchgeführt und damit auch indirekt für uns Menschen!

Ein großes Dankeschön an all unsere Helfer, die das ganze Jahr über aktiv mitgemacht haben. Danke auch an unsere passiven Mitglieder, die mit ihrem Jahresbeitrag unseren Verein finanziell unterstützen.

In den letzten Monaten gehen viele Kinder und Jugendliche auf die Straße und demonstrieren für mehr Klimaschutz und für Ihre Zukunft. Dies ist in Ordnung! Ich hoffe, dass die Protestaktionen nicht nur willkommene Events sind, sondern, dass auch tatkräftig mitgeholfen wird, eine bessere Welt zu bekommen. Bei uns im Verein gibt es viele Möglichkeiten, dabei mitzuhelfen. Alle sind herzlich willkommen.

Deshalb kämpfen wir weiter, setzen wir uns auch weiterhin für die Natur und Umwelt ein, die wir für unsere Nachkommen lebenswert erhalten wollen.

Hubert Brand – April 2019
1. Vorsitzender des Arbeitskreis Natur e.V.

Natur e.V.



---------------------------------------------------------------------------- Datenschutzerklärung (EU-DSGVO) für unsere Mitglieder als PDF,
hier klicken


Kompletten Datenschutz können Sie hier nachlesen!

----------------------------------------------------------------------------






Arbeitskreis Natur e.V.
Elsavastr. 5
63872 Heimbuchenthal

Tel. + Fax: 06092 - 1609
info@arbeitskreis-natur.de